“Der Konstrukteur” – Thorsten Michel

In jedem Fahrzeug das im Motorsport eingesetzt wird gibt es Teile, die man nirgends kaufen kann. Aber wer baut solche Sonderanfertigungen??? Unser Thorsten… und das ist noch lange nicht alles…

F: Du bist jetzt seit einigen Jahren bei Orange Motorsport und unterstützt die Teams. Was genau machst du alles?
A: …Schrauben, Beifahrer, Fan – alles was gerade anliegt

F: Die Orange Performance Crew (OPC) ist eigentlich auf deinem Mist gewachsen. Wenn es um die Performanceverbesserungen an Autos geht, was macht dir am meisten Spaß?
A: Ich finde es toll, das vorhandene Material kostengünstig zu optimieren oder durch eine Eigenentwicklung zu ersetzen.

F: Wieviele Autos im aktuellen Rallyesport (auch außerhalb von OM) fahren mit von dir angefertigten Teilen herum?
A: Das ist schwer zu sagen, aber es sind schon einige und auch die verschiedensten Marken.

Thorsten Michel als Beifahrer

F: Du hast auch schon mehrfach Beifahrer gemacht. Was ist deine schönste Erinnerung und würdest du wieder als Co-Pilot einspringen?
A: Es gibt viele schöne Erinnerungen, und Co mach ich wenn es passt gerne! Ein Einsatz ist mir allerdings doch besonders in Erinnerung geblieben. Das war bei der Fürst von Wrede Rallye 2016. Ich bin eigentlich als Zuschauer mitgefahren und um 7:00 Uhr morgens klingelt das Handy. Es war Rudolf Minor der mich mit folgendem Satz geweckt hat: “Du musst aushelfen, dem Senior geht es nicht gut”. Ohne nachzudenken bin ich so schnell es ging zum Fahrerlager gelaufen. Unterwegs habe ich dann, mangels Gürtel, fast die Hose verloren, war aber immer noch schneller als Heiko Gärtner mit dem Auto😂.
Rudolf hatte schon umgenannt und wartete mit laufendem Motor im Rallyeauto. Die Einführungsrunde war unspektakulär. Wir sind ja 2015 schon zusammen gefahren. Dann kam aber das Thema Fahrerausrüstung. Helm & Hans passten von Hans-Jürgen Minor (dem Senior), der Overall war ein größeres Problem. Er reichte oben zweimal und ich hätte darin zelten können, endete allerdings knapp unter den Knien. Dank “Radio Fahrerlager” und diversen Anproben, war mit dem Ersatzoverall von Samantha Diehm auch dieses Problem gelöst und es wurde ein Super Tag!!

F: In 2018 gab es einige Umstrukturierungen bei OM. Nun will sich das gesamte Team wieder mehr auf die ursprünglichen Ansätze konzentrieren, nämlich mit Spaß in einer Gemeinschaft aktiven Motorsport zu betreiben. Was hälst du von der Rückbesinnung?
A: …back to the basic, oder wie ich auf einem T-Shirt stehen hab. Wir haben das Einfachsein verlernt !

F: Du bist früher selbst aktiv gefahren. Vermisst du es und planst du irgendwann wieder zu fahren?
A: Vermissen ja, planen im Moment nein aber hoffen !!!

F: Wenn du dir ein Rallyeauto aussuchen könntest, welches wäre das und warum?A: Einen hochdrehenden Sauger mit Einzeldrossel (alter M3 ;-)) – Nur Tote werden      ZWANGSBEATMET !

Vielen Dank Thorsten.