“Schorsch, was machst du so?”

Wir werden unterstützt von…

Georg “Schorsch” Hossfeldt

Unser Schorsch, jeder kennt ihn, jeder mag ihn… aber was macht er eigentlich so? Fragen ihn doch mal…

F: Schorsch, du machst schon lange Motorsport. Was hat dich zu OM getrieben?
A: Motorsport seit 1996 direkt mit VW Golf 2 GTI 112 PS damals. An OM gefällt mir die freundliche Art und Weise mit der hier untereinander geholfen wird. Sehr familiär einfach super!

F: War es schon immer VW oder würdest du auch eine andere Marke im Motorsport einsetzen?
A: Schon immer VW Golf GTI. Eine andere Marke?!?! Nö! 🙂

F: Du unterstützt seit Jahren deine Family (Christian & Katja) im Rallyesport. Was ist das für ein Gefühl wenn sie mal wieder eine Glanzleistung abliefern?
A: Es macht mich einfach unbeschreiblich Stolz. Es erfüllt mich zu sehen wenn das Auto und die beiden perfekt harmonieren. Dann habe auch ich alles richtig gemacht.

F: Nun hat Christian für nächstes Jahr eine Babypause angekündigt. Die Spatzen rufen es von den Dächern,… du wirst dein Comeback feiern, bist du aufgeregt?
A: Ja! Sehr! Ich bin mir nicht sicher, ob ich das schaffe!

F: Was sind deine Ziele für die Saison 2019?
A: ANKOMMEN und Spaß dabei haben.

F: Auf welche Veranstaltung freust du dich am meisten?
A: Da gibt es keine die ich besonders bevorzugen würde. Alle erfüllen die Anforderungen die ich an sie stellen würde. Sie sind einfach gehalten und rundherum genial.

F: Welche Bedingungen magst du bei Rallyes am liebsten?
A: Mischwetter! Etwas rutschig… das liebe ich. Da kannst du zeigen was du drauf hast. Schönwetterfahrer gibt es genug!

F: Gegen wen würdest du gerne mal (wieder) antreten?
A: Meine ehemaligen “Gegner” sind alle aus dem Motorsport raus. Ehemalige Konkurrenten wie z.B. Peter Schmitt aus Fulda mit einem Opel Vectra 4×4 fahren schon seit einiger Zeit nicht mehr. Aber da gibt es viele, viele mehr…

F: Du musstest vor kurzem an der Schulter operiert werden. Denkst du, dass dich das einschränken wird?
A: Ja, ich hatte eine Schulteroperation links am 7. August 2018 und eine Weitere  rechts am 13. November 2018. Das wird mich schon ein wenig einschränken, aber wir werden sehen. 😉

F: Im Rallyeauto gibt Katja dann den Ton an. Wie ist das zu Hause?
A: Zu Hause leben wir gleichberechtigt zusammen. Wie in einer Ehe eben… Was sie sagt wird gemacht! 🙂 🙂 🙂

F: Kannst du dir vorstellen, nach Christian’s Babypause weiter zu fahren?
A: Eigentlich nicht, aber wir werden sehen.

F: Möchtest du lieber einen Rallye-Enkel oder eine Rallye-Enkelin?
A: Da ich weiß was es wird, habe ich da keinen Einfluss mehr. Auch sonst wäre das nicht von Belang was ich mir wünschen würde. Hauptsache alles dran und gesund.

F: Was ist dein Motto für das Jahr 2019?
A: Ein lieber Opa sein. Ich hoffe das gelingt mir. 🙂

Vielen Dank für die Einblicke Schorsch!

Ihre Werbung hier! Sprechen Sie uns an!